Pap

Konzept

Initiative
nur simple Aufbewahrung?
Architektur
bescheiden und flexibel
Technologie
das Material entsprechend dem Inhalt hochwertig

Question

Mg 7678

Wie lässt sich ein Bücherregal als Harmonie von Funktion, Ökologie und Desgn realisieren?

Solution

Mg 3985

In Zusammenarbeit mit der Designerin Ursula Aichwalder entwickelten wir ein schlichtes Bücherregal aus ökologisch unbedenklichen Substanzen – Pappe und ein bisschen Vollholz. Ein Stecksystem und das geringe Gewicht aller Teile ermöglichen einen raschen und vor allem mühelosen Auf- und Abbau.

Jederzeit können einzelne Regalelemente weggelassen, oder durch kürzere ersetzt werden. Das ermöglicht maximale Flexibilität in der Wahl des Standortes, selbstverständlich kann das Regal auch frei im Raum stehen.

Design

Mg 7852

Die Fachelemente des Bücherregals bestehen aus stabilen durchgefärbten Kartonplatten, gefüllt mit Wellpappe, Kartonrollen dienen als Trennelemente und Buchstützen dazwischen. Verstärkt werden die Fachelemente durch Vollholzleisten, dadurch ist das Regal maximal belastbar. Die Verbindung zwischen den Kartonrollen und den Fächern, zur Arretierung der einzelnen Bauteile, erfolgt mittels fest eingesetzten Holzdübeln.

Kegel aus Vollholz führen die Form der Rollen auf einen Punkt zum Boden hin fort und unterstreichen damit die Leichtigkeit des Regalsbeinahe scheint es zu schweben.

Trotz seiner Schlichtheit stellt das Bücherregal durch seine Materialität und klare Formensprache ein zeitloses Möbel im Wohnraum dar. Ein Regal als Metapher für seinen Inhalt und als Statement für nachhaltiges Design.

Info

Kategorie Interior
Ort Wien
Auftraggeber Privat
Zeitraum 2014–2016
Art direkt
Status realisiert
Team

Ursula Aichwalder
Georg Driendl

Copyright driendl*architects ZT GmbH
Bilder Milli Kaufmann

Medien