Glanzlichter

Konzept

Initiative
wie ein Schloß seine Realität findet und Einst im Heute sichtbar wird
Architektur
Vergangenheit und Gegenwart im Zwiegspräch auf Augenhöhe
Technologie
dienend ohne Eitelkeit

Question

Können Sie sich diese Herrlichkeit vorstellen?

Solution

Schlossesterhazy Demut Milli B

Glanzlichter im Schloss Esterházy

Wertvolles Porzellan, Silberbesteck, exotische chinesische Vasen, feines Holz, Uhren und Kerzenhalter mit Skulpturen aus der Welt der Götter, oder bequemes Sitzen mit weichen Kissen - all dies war im 18. und frühen 19. Jahrhundert ein Muss für die Aristokratie. Sie zeigten, was sie hatten und feierten es.

Aus diesem Leben der Fürsten Esterházy werden einzigartige „Höhepunkte“ präsentiert, die in Depots ruhten und nach sorgfältiger Restaurierung nun erstmals wieder in unseren Schauvitrinen zu sehen sind. Freigelegte alte Wandsteckdosen oder Boden- und Türkonstruktionen geben buchstäblich einen Einblick in die ereignisreiche Vergangenheit der Schlossräume.

Info

Kategorie Museum/Ausstellung
Ort Eisenstadt
Auftraggeber F.E.Familien-Privatstiftung Eisenstadt
Zeitraum 2009–2010
Art direkt
Status realisiert
Technik

Vitrinen: barth Innenausbau KG

Copyright driendl*architects ZT GmbH
Bilder Manfred Horvath, Milli Kaufmann, James Morris

Medien